Gedenksteine im Naruto-Park

Im Naruto-Park, der als Teil des Setonaikai-Nationalparks designiert wurde, stehen verschiedene Literatur-Gedenksteine. Wie wäre es mit einem gemütlichen Spaziergang mit Ausblick auf die wunderschöne Szenerie der Naruto-Straße?

①Gedenkstein mit einem Haiku von Chōjin Imaeda
Das Gedicht beschreibt seine Gemütsverfassung, als er sich auf einer Teeplantage aufhielt: „Als ich in den Bergen das Tosen der Meeresstrudel hörte, war ich wie berauscht und wurde von Sinnestäuschungen verlockt. Ich spürte die Ewigkeit und Unendlichkeit des Kosmos, wurde eins mit Mutter Natur und verfiel in einen Zustand der Selbstvergessenheit.
[Chōjin Imaeda (1894-1982)] Geboren in der Stadt Tokushima in der Präfektur Tokushima
②Gedenkstein zu Naruto Hichō
Der Naruto-Park hat eine enge Verbindung mit „Naruto Hichō”, dem Werk, das Eiji Yoshikawa zum Durchbruch verhalf. In der Umgebung des Gedenksteins wurden unter anderem Azaleen, Ubame-Eichen und Japanische Schwarzkiefern angepflanzt.
[Eiji Yoshikawa (1892-1962)]
Geboren in der Präfektur Kanagawa. Zu seinen wichtigsten Werken gehören „Miyamoto Musashi”, „Shin Heike Monogatari” usw.
 
③Gedenkstein mit einem Haiku von Mudō Hashimoto
[Mudō Hashimoto (1903-1974)]
Geboren in Aizumi im Landkreis Itano der Präfektur Tokushima. Mit 19 Jahren begann er, sich für Haiku im freien Stil zu interessieren und trat in die Dienste von Seisensui Ogiwara. Er trat dem Literaturmagazin Sōun („Schichtwolken”) bei und war einer der Wegbereiter der sog. „Proletarier-Haiku”.

④Gedenkstein mit einem Waka von Prinz Komatsu Akihito
Bedeutung: Die Strömung der Seto-Inlandsee ist in Naruto sehr schnell und dadurch gefährlich für Schiffe. Doch ein Schiff, dessen Kapitän mit den Gezeiten vertraut ist, wird die Naruto-Straße mit Leichtigkeit passieren können.
[Prinz Komatsu Akihito (1846-1903)] Der achte Sohn von Prinz Fushimi Kuniie.
⑤Gedenkstein mit einem Lied von Ujō Noguchi
Es heißt, dass Ujō Noguchi das Lied „Naruto Ko-uta” schrieb, als er während einer Pilgerreise durch Shikoku in Naruto vorbeikam und von den Strudeln der Naruto-Straße ergriffen war. Zum Andenken an den 70. Jahrestag des Besuchs von Ujō Noguchi in Naruto wurde 2006 dieser Gedenkstein aufgestellt, in den Noguchis eigenhändige Schrift eingemeißelt ist.
[Ujō Noguchi (1882-1945)]
Geboren in der Präfektur Ibaraki. Er gilt als einer der drei größten Dichter in der Welt der japanischen Kinderlieder. Ab der Taishō-Ära wanderte er in ganz Japan herum und bemühte sich um die Verbreitung von Volks- und Kinderliedern. Seine unschuldige und schlichte Lyrik fand großen Anklang im breiten Volk. Zu seinen wichtigsten Werken gehören „Nanatsu no Ko” (Sieben Krähenkinder), „Shabondama” (Seifenblasen), „Akai Kutsu” (Rote Schuhe) usw.
 
⑥Gedenkstein mit einem Gedicht von Murao Miyamoto
Der Autor nahm 1922 an einer Ausschreibung des japanischen Kultusministeriums teil und dieses Werk wurde ausgewählt. Es wurde 15 Jahre lang unter dem Titel „Naruto” in staatlichen Lesebüchern abgedruckt und wurde auch oft in Grundschulen gesungen.

⑦Gedenkstein mit einem Haiku von Shūōshi Mizuhara
In Shūōshis „Beschreibung meiner Reise nach Uoshima” steht geschrieben: „Da es gerade an diesem Tag windstill war, machte der Nebel, der die Meerenge einhüllte, keine Anstalten sich zu bewegen.” Magosaki, das direkt gegenüber des Tozaki-Kaps der Insel Awaji liegt, ist ein malerischer Ort, von dem aus man einen wunderbaren Ausblick auf die weißen Wogen der Meeresstrudel genießen kann.
[Shūōshi Mizuhara (1892-1981)]
Geboren in Tōkyō. Er erlernte die Haiku-Kunst unter Kyoshi Takahama, veröffentlichte Haiku in der Fachzeitschrift „Hototogisu” und wurde später Redakteur bei der Haiku-Zeitschrift „Ashibi”.
[Murao Miyamoto: Geboren 1892 in der Stadt Naruto in der Präfektur Tokushima]
 
⑧Gedenkstein mit Haiku der Brüder Hakuun Nishiyama und Hakugetsu Nomura
Diese beiden Haiku wurden verfasst, als die Brüder nach Naruto kamen, um sich die Meeresstrudel anzusehen.
[Hakuun Nishiyama (1877-1944)] Geboren in der Präfektur Hyōgo. Er wurde nach einer Vorstellung durch seinen jüngeren Bruder Hakugetsu Nomura Schüler von Kyoshi Takahama.
[Hakugetsu Nomura (1882-1961)] Geboren in der Präfektur Hyōgo. Jüngerer Bruder von Hakuun Nishiyama. Er legte die Grundlage für die Haiku der Hototogisu-Schule in Kansai.
 
⑨Gedenkstein mit dem Lied „Naruto Kaikyō” (Naruto-Straße) von Natsuko Godai
Dieser Gedenkstein mit dem Hit „Naruto Kaikyō” der Enka-Sängerin Natsuko Godai wurde 2014 aufgestellt.
Das Design ist von Naruto inspiriert und per Knopfdruck kann man sich das Lied anhören. Ein weiterer Gedenkstein derselben Art wurde auch in Minamiawaji auf der anderen Seite der Meerenge aufgestellt.
 

Related Places

  • Deutsches Haus Naruto

    In der Ortschaft Bando, das im Stadtteil Oasa von Naruto liegt, befand sich während dem Ersten Weltkrieg das "Gefangenenlager Bando", in dem deutsche Kriegsgefangene untergebracht waren. Das Kriegs.....read more

  • Myōkensan-Park

    Dieser Park auf dem Gelände der ehemaligen Burg Muya, einer der neun Burgen von Awa, ist auch für seine Kirschbäume berühmt, die zur Zeit der Kirschblütenschau im Frühling zahlreiche Besucher anzie.....read more

  • Gallé no Mori Kunstmuseum

    Ein Kunstmuseum im Myōkensan-Park, in dem Werke von Émile Gallé ausgestellt werden, einem Kunsthandwerker aus dem 19. Jahrhundert, der auch als „Glasmagier" bezeichnet wurde. Genießen Sie auf jeden.....read more

  • Naruto-Park/Onaruto-Brückenpromenade Gezeiten-Promenade, Onaruto-Brückenbaugedenkstätte

    Ein Park, der sich gleich neben der Onaruto-Brücke befindet und an der Naruto-Meeresstraße mit dem berühmten, zu den drei größten Gezeitenströmungen der Welt zählenden Gezeitenstrudel liegt. Der Pa.....read more